Flecken auf Massivholzmöbeln richtig entfernen

So entfernen Sie alle Arten von Flecken von MassivholzmöbelnInhaltsverzeichnis

  1. Flecken auf Holzmöbeln sind kein Drama
  2. Was Sie wissen müssen
  3. Erste Hilfemaßnahme für jeden Fleck
  4. Wasserflecken von Möbeln entfernen
  5. Fettflecke von Holzmöbeln entfernen
  6. Kerzenwachs und Kugelschreiber hinterlassen hässliche Flecke
  7. So entfernen Sie die gefürchteten Rotweinflecke
  8. Und wenn alles nichts hilft?

Flecken auf Holzmöbeln sind kein Drama

Immer wieder kann es passieren, dass etwas umkippt, verspritzt oder tropft. Dann sind Flecken auf den Möbeln vorprogrammiert. Flecken auf den Holzmöbeln sind nicht so schlimm, wie es klingt. Oft lassen sich die Flecken mit ein paar Tricks schnell wieder entfernen. Vorausgesetzt, man wartet nicht zu lange. Bei vielen Fleckenarten ist es wichtig, dass Sie schnell handeln. Oft entsteht dann gar nicht erst eine Beschädigung der Oberfläche. Sollte doch eine Flüssigkeit oder Ähnliches länger einwirken, ist Geduld gefragt. Entsorgen müssen Sie die Möbel noch lange nicht.

Was Sie wissen müssen

Wie empfindlich Ihr Möbelstück gegen Flecke ist, hängt von der Behandlung der Oberfläche ab. Flächen, die mit einem Lack versehen sind, sind meist unempfindlich. Der Lack versiegelt die Oberfläche und verhindert das Eindringen von Schmutz, Farbpigmenten und Feuchtigkeit.

Empfindlicher sind Oberflächen, welche mit Wachs oder Öl behandelt sind. Diese bilden zwar auch eine Schutzschicht, die aber nicht so stabil ist wie beim Lack. Hier sollten verschüttete Flüssigkeiten sofort aufgenommen werden.

Erste-Hilfe-Maßnahme für jeden Fleck

Schon bei der Pflege sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht irgendeine Möbelpolitur verwenden. Viele Polituren schaden dem Holz mehr, als sie pflegen, besonders dann, wenn Silikonöle oder Mineralöle enthalten sind. Für die Pflege Ihrer Massivholzmöbel ist es besser, wenn Sie die vom Hersteller empfohlenen Produkte verwenden, denn diese sind genau auf Ihr Möbelstück abgestimmt. Entfernen Sie Flecken möglichst sofort. Dadurch können sich gar nicht erst Schäden bilden, und die Flecken lassen sich leichter entfernen. Lässt sich der Fleck nicht einfach wegwischen, sollten Sie mit der Behandlung je nach Fleckenart verfahren.

Wasserflecken von Möbeln entfernen

Wasserflecken treten ziemlich häufig auf. Sie brauchen nur ein Gefäß, welches am Boden Wassertropfen hat, auf den Möbeln abstellen und längere Zeit stehen lassen. Schon kann ein Wasserfleck entstehen. Dabei dringt das Wasser ins Holz ein und verdunstet dort nur sehr langsam. Im Wasser befindliche Salze schädigen das Holz zusätzlich. Günstig ist es, schon prophylaktische Maßnahmen zu ergreifen, damit das gar nicht erst passiert. Regelmäßiges Einölen und Pflegen der Möbel verhindern, dass Wasser überhaupt erst ins Holz eindringt.

Je eher Sie den Fleck behandeln, desto besser lässt er sich natürlich entfernen. Entscheidend ist die Oberflächenbehandlung. Wurde das Möbelstück gewachst, geölt oder lackiert? Wasserflecken lassen sich relativ gut mit dem Fön beikommen. Dazu wird vorher etwas Bienenwachs auf die Stelle aufgetragen, das anschließend „ein-geföhnt“ und poliert wird.

Auch ein Tropfen Öl und etwas Salz helfen gegen Wasserflecken auf Möbeln. Vermischen Sie Salz und Öl, tragen Sie es auf die gewünschte Stelle auf und arbeiten Sie den Mix mit einem weichen Lappen auf der Fleckenstelle ein. Sogar ältere Flecken lassen sich mit etwas Geduld auf diese Art und Weise beseitigen.

Nasse Flecken von Massivholz entfernen - Bild01

Nasse Flecken von Massivholz entfernen - Bild01

Nasse Flecken von Massivholz entfernen - Bild03

Nasse Flecken von Massivholz entfernen - Bild02

Nasse Flecken von Massivholz entfernen - Bild03

Nasse Flecken von Massivholz entfernen - Bild03

Fettflecke von Holzmöbeln entfernen

Auch wenn Öle und Wachse Ihren Schrank oder Tisch schützen, ist die Barriere doch nur für eine bestimmte Zeit vorhanden. Auch Fett kann einen Fleck hinterlassen. Hier hilft ein Fettlöser wie Spülmittel. Geben Sie viel Spülmittel in etwas Wasser und schlagen Sie das mit einem Schneebesen kräftig auf, bis ein fester Schaum entsteht. Diesen tragen Sie auf den Fleck auf und lassen ihn dort eine Weile einziehen. Prüfen Sie immer mal wieder, ob sich der Fleck schon gelöst hat. Den restlichen Seifenschaum tupfen Sie mit einem weichen Tuch weg. Auch bei Kaffeeflecken kann diese Methode erfolgreich sein.

Hartnäckige Fettflecke werden mit einer Mischung aus Alkohol, Magnesium und Schlämmkreide eingestrichen. Der Alkohol verdunstet nach einer Weile und Sie können den Rest absaugen. Sie sollten die Mischung erneut auftragen, wenn der Fleck nach einer Behandlung nicht ganz verschwunden ist.

Kerzenwachs und Kugelschreiber hinterlassen hässliche Flecke

Unfälle mit Kerzen passieren immer wieder. Viele Kerzenständer nehmen nicht genug von dem tropfenden Wachs auf. Auf der Oberfläche bleibt nicht nur das Wachs zurück, sondern auch ein fettiger Fleck. Kratzen Sie zuerst vorsichtig das Wachs weg. Dann nehmen Sie ein Löschblatt, welches Sie auf den Fleck legen. Halten Sie nun den warmen Fön auf die Stelle, bis sich der Rest löst. Die so erwärmten Wachsreste werden vom Löschpapier aufgesaugt.

Haben die lieben Kleinen mal wieder den Kugelschreiber in die Hände bekommen, bleiben die malerischen Kunstwerke meist nicht auf einem Blatt Papier. Leider wird nicht selten die Tischplatte missbraucht. Ein Bimsstein, mit dem Sie nur ganz leicht aufdrücken, oder 90 % Alkohol kann die Kuli-Malerei beseitigen.

So entfernen Sie die gefürchteten Rotweinflecke

Es gibt wohl nichts Schlimmeres als Rotweinflecke. Die Farbpigmente im Wein hinterlassen hartnäckige Flecken, die oft kaum zu entfernen sind. Da hilft meist nur ein Bleichmittel. Sind Ringe von Rotweingläsern auf dem Holz, können Sie ein Gemisch aus Wasserstoffperoxid und Salmiakgeist verwenden. Vorsicht bei dunklen Hölzern! Dort könnten durch das Bleichmittel helle Flecke zurückbleiben. Tragen Sie bei der Reinigung eine Schutzbrille und Handschuhe. Reiben Sie die Möbel vorsichtig mit der Mischung ab, bis der Fleck weg ist. Auch Blut lässt sich mit Wasserstoffperoxid entfernen, das Sie anschließend gut abwaschen sollten, ohne dabei das Holz zu durchtränken.

Und wenn alles nichts hilft?

Dann bleibt nur das Schleifpapier, mit dem Sie die Oberfläche schleifen. Greifen Sie aber nicht vorschnell zum Bandschleifer, denn viele Flecken lassen sich wirklich mit diesen einfachen Tricks beseitigen.

Zurück zum Massivholz-Ratgeber

Am besten gleich mal teilen:

Bild-Quellen:

  • © Bacho Foto - Fotolia.com
  • © Gabi @ texterlounge.de
© AMD Massivholzmöbel - Der Massivholzmöbel-Shop! Hier finden Sie unsere Kollektionen!
* Unser ePayment-Anbieter SOFORT AG ist einer der führenden Anbieter im Bereich ePayment und ist mit einem TÜV Zertifikat ausgezeichnet.