Eiche & Wildeiche

Beschaffenheit der Eiche

Eichenholz gehört zu den mittelschweren Hölzern, sie ist extrem robust und bekannt für seine Haltbarkeit. Die Struktur ist dicht gefasert und lässt sich gut verarbeiten.

Eichenholz hat eine gelblich-braune oder auch beige-graue Farbe, die von einer gleichmäßigen Maserung geprägt ist. Eine neutrale Lasur intensiviert die Farbe und Struktur des Holzes zusätzlich.

Die Wildeiche ist keine spezielle Eichenart, es handelt sich hierbei vielmehr um eine spezielle Sortierung des Holzes. Hierbei werden Bäume ausgesucht, die möglichst viele Äste haben und möglichst in schattigen Lagen wachsen.

Verwendung von Eichenholz

Nutzungsbereich

Eichenholz wird in Deutschland überwiegend für den Hausbau oder in der Herstellung von Möbeln verarbeitet. Beim Hausbau werden gerne Treppen und Balkone aus Eichenholz gefertigt. Im Fachwerkbau kann dieses Holz sogar mehrere 100 Jahre überdauern.

Auch alte Weinfässer erden überwiegend aus Eichenholz gefertigt.

Bei der Herstellung von Möbeln wurden früher überwiegend rustikale Möbel aus Eichenholz hergestellt, heute erfreut sich massives Eichenholz auch in der Herstellung von modernen Möbeln, gerne auch im Materialmix mit Metall oder Hochglanz größter Beliebtheit.

Groß im Trend sind massive Möbel aus Wildeiche. Eichenholz mit vielen, großen und kleinen Ästen werden verarbeitet. Wildeiche ist einzigartig in Struktur und Maserung und spiegelt die Natürlichkeit des Holzes auf jeder Oberfläche wieder.